Adventskalender für Kinder

Ein Adventskalender lässt jeden Tag die Kinderaugen strahlen – Damals wie heute ist die Adventszeit für die Kinder eine aufregende Zeit des Wartens, die mit dem Öffnen des täglichen Türchens vom Kinderadventskalender verkürzt werden soll. Die Vorfreude auf die unter dem Weihnachtsbaum liegenden Geschenke, wird den Kindern mit einem Adventskalender wahrlich versüßt, denn in Schokoladen-Adventskalender verbirgt sich hinter jedem Türchen ein Tier, eine Tanne, ein Engel oder eine anderes weihnachtliches Symbol aus Schokolade.
Adventkalender-Kinder-Lebkuchenh Uschen-300x225 in Adventskalender für Kinder
Die Zeit der „Nur-Schokoladen-Adventskalender“ ist aber in vielen Familien schon lange her. Mittlerweile hat es sich bereits etabliert schon in der Adventszeit kleine Geschenke in Form von Spielsachen in den Adventskalender zu füllen oder einen der vielen tollen angebotenen Spielsachen-Adventskalender zu kaufen. Sollte ihr Kind ein Fan von Barbie, Playmobil, den drei Fragezeichen oder drei Ausrufezeichen sein, oder einen Lieblingstrickfilm wie die Minions oder die Eiskönigin haben, dann sollte es nicht schwierig sein, einen Adventskalender mit dem Wunschmotiv und Inhalt zu finden.


Adventskalender basteln

Nicht alle Eltern kaufen einen Adventskalender für ihre Kinder, sondern basteln und gestalten diesen selbst. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, wie z. B. bei 24 gestrickten Socken, nummeriert von 1 bis 24, die an einer quer durch das Zimmer gespannten Leine hängen, und jeden Tag kommt etwas zum Vorschein, was sich darin versteckt. Oft werden auch kleine Schächtelchen gebastelt und weihnachtlich beklebt, in denen Süßigkeiten oder Spielsachen versteckt werden.
Wer leider nicht genügend Zeit zum selber Basteln hat, kann auf bereits nur noch zum Füllen vorbereitete Adventskalender zurückgreifen. Möchte man gerne kleine Spielsachen mit in den Adventskalender verpacken, sollte man darauf achten, dass die Kästchen, Säcke, Socken oder Schachteln nicht zu klein dimensioniert sind, so dass man auch nützliche Dinge im Adventskalender unterbringen kann.

Eine Menge Ideen und Tipps zum Füllen eines Adventskalenders gibt es auf Adventskalender füllen – 24 Kleinigkeiten für den Adventskalender.

Adventskalender-Schlitten-mit-Geschenken in Adventskalender für Kinder
Adventskalender – Schlitten mit kleinen Geschenken

Die Geschichte des Adventskalenders

Ein Adventskalender gehört seit dem 19. Jahrhundert zum christlichen Brauchtum, um die Tage bis Weihnachten abzuzählen. In der ersten Zeit dienten Adventskalender als Zählhilfe und Zeitmesser. Der erste Adventskalender, der selbst gebastelt wurde, stammt, so wird vermutet, aus dem Jahre 1851. Besonders in religiösen, protestantischen Familien, wurden die ersten Formen der Adventskalender gepflegt. Es wurde, z. B. vom 1. Dezember an, jeden Tag ein Bild an die Wand gehangen, 24 Kreidestriche an Wand oder Tür und die Kinder durften jeden Tag einen wegwischen. Eine weitere Möglichkeit waren in die Krippe gelegte Strohhalme, jeden Tag einen bis zum Heiligen Abend.
Adventkalender-Haken-mit-Geschenken-243x300 in Adventskalender für Kinder

Manches verliert auch bei Erwachsenen nicht seinen Reiz, das wird durch Adventskalender für die ausgewachsenen „Kinder“ bewiesen. Jeder verbindet etwas mit dem jährlichen Ritual des Öffnens eines Adventskalenders, die Kinder fangen an die Wunschliste für den Weihnachtsmann zu schreiben und fiebern, dass dieser auch nichts vergisst. Die Erwachsenen dagegen erinnert jedes weitere Türchen daran, wie schnell die Tage verrennen und die Wunschlisten noch nicht vollständig abgehakt sind.